Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

Börsenradio: Top-Interviews direkt vom Markt
Herr Mag. Helge Rechberger, Raiffeisen Research der Raiffeisen Bank Internatio
03.07.2019, 17:05:02

Helge Rechberger: "Ich sehe die Zinssenkungen in den USA nicht so nah wie der Markt!"

Herr Mag. Helge Rechberger (Leiter Abteilung Aktienmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A.

Noch dauert der starke Aufwärtstrend am amerikanische Arbeitsmarkt an. Die US-Notenbank wird wohl trotzdem bald gezwungen sein die Zinsen zu senken, um die Wirtschaft zu stützen. Helge Rechberger: "Der starke Trend auf dem Arbeitsmarkt geht seinem Ende entgegen. Der Handelskrieg greift direkt die Wirtschaft an und beeinflusst in weiterer Folge auch den Arbeitsmarkt. Darauf schaut die FED sehr stark und würde dann auch die Zinsen senken." Die Zinssenkungen sind trotzdem nicht so nah wie der Markt vermutet. "Da sieht der Markt vielleicht doch einen zu großen Einfluss des Präsidenten, um eine ihm genehme Notenbankpolitik zu machen ... Natürlich können die Notenbanken eine Zeitlang gegen eine sich eintrübende Konjunktur gegensteuern. Man kann aber auch nicht alles mit negativen Zinsen auffangen."